Guam (USA)




guan

Neben Hawaii ist Guam die beliebteste Pazifikinsel für Urlauber. Guam gehört zu der Inselgruppe der Marianen. Sie ist die größte des Archipels und gehört als exteritoriales Eiland zu den USA. Weite Teile werden militärisch von den US-Streitkräften genutzt. Denoch ist neben dem Militär der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Klima und Wetter

Über weite Teile des Jahres ist es auf Guam tropisch warm. Hohe Wassertemperaturen von oft an die 30°C machen Guam zu einem idealen Ort für den Badeurlaub.

Vor allem in den kalendarischen Sommer- und Herbstmonaten ist in der Region Regenzeit. Dann kann es verstärkt zu starken Regenfällen kommen.

Landschaft

Der Süden und das Zentrum der Insel ist überwiegend hügelig bis bergig. Flache Sandstrände und Ebenen befinden sich vor allem im Süden von Guam.

Anreise

Urlauber kommen üblicherweise mit dem Flugzeug nach Guam. Internationale Flüge landen auf dem Flughafen Antonio B. Won Pat. Danaben gibt es noch vier weitere Landemöglichkeit, welche dem nationalen und regionalen Flugverkehr vorbehalten sind.

Wer nicht fliegen möchte, kann auch mit dem Boot vor Guam anlegen. Der größte Hafen der Insel ist Apra Harbor.

Urlaub auf Guam

Was für Deutsche Mallorca ist, ist für Japaner die Insel Guam. Zumindest was die Verhältnismäßigkeit betrifft. Der weit überwiegende Teil der Touristen kommt aus Japan. Vor allem Taucher lieben die Korallenriffe vor der Insel wegen ihrer noch sehr ursprünglichen Artenvielfalt und sagenhaften Unterwasserlandschaft.

Weitere Fakten

Hauptsaison: Mai, August und Dezember

Sprache: Englisch und Chamorro

Währung: US-Dollar (USD)

Ländervorwahl: +01(671)

Zeitzone: UTC (+10 GMT)

Netzspannung: 120V Wechselstrom, 60 Hz

Foto: ©